WäschePrivat - Preise

Mit Hilfe der hier aufgeführten Beschreibung, können Sie die notwendigen Bauteile für Ihren Wäscheabwurfschacht ermitteln.

Bitte befolgen Sie folgende 5 Punkte

Als erstes müssen Sie entscheiden, über wieviele Stockwerke sich der Wäscheschacht erstrecken soll: Sie benötigen für jedes Stockwerk einen Auflagerrahmen. 

Als nächstes müssen Sie entscheiden wie viele Einwürfe Sie wünschen und welcher Einwurfstyp in welchem Stockwerk sein soll. Daraus ergibt sich die Anzahl der jeweils notwendigen Türtypen und der dazu passenden Rohre. Wenn Sie für den obersten Einwurf eine Tür vom Typ 5a/b bzw. 15a/b wählen, können Sie ein Schurrenrohr einsparen.

Aus der Festlegung der Einwürfe ergibt sich auch die Anzahl der notwendigen Schurrenrohre. Ist die Anzahl der Einwürfe und der Schurrenrohre ermittelt, läßt sich daraus die Anzahl und Länge der notwendigen Zwischenrohre errechnen:

Der Einwurf sollte 1000 mm über dem Fertigfußboden sein, um zum einen Kinder ausreichend zu schützen und zum anderen eine ergonomische Bedienung zu ermöglichen. Zeichnen Sie als erstes die Stockwerke. Als nächstes zeichnen Sie die Schurrenrohre ein. Mit Hilfe der Stockwerkshöhe und der Stecklänge des Schurrenrohres läßt sich dann errechnen, wie lange die zusätzlichen Rohre sein müssen.

Als Viertes stellt sich die Frage ob der Schacht senkrecht im Raum enden soll oder eine Umlenkung gewünscht ist

Im letzten Schritt stellt sich die Frage nach dem Zubehör. Über eine Pendelklappe, einen Schachtschieber oder eine Absperrklappe können Sie den Schacht verschlossen halten, wobei die Pendelklappe über eine Masse kontrolliert den Schacht öffnet.

Nachfolgende Tabelle ermöglicht es Ihnen dann, den Preis für Ihren Schacht zu berechnen und den Preis eines PVC-Schachtes und eines Edelstahlschachtes zu vergleichen.
Bei den Edelstahlschachtrohren ist bereits jeweils eine Verbindungsschelle inklusive.

Edelstahl